25.11.2020

Publikation BIM-Entwicklung

Am 23.11. erschien die Kampagne „BIM Entwicklung" in der Gesamtauflage mit der Zeitung DIE WELT vor 600.000 potenziellen Lesern. Dem BIM-Cluster Rheinland-Pfalz und seinen Mitwirkenden wurde die komplette Seite 17 gewidmet.

Das Ziel der Publikation ist es, den Investoren und Bauherren zu verdeutlichen, dass sie es sind, die das "gläserne Gebäude/Objekt" nachfragen müssen, um BIM langfristig in Deutschland zu etablieren bzw. auf das nächste Level zu bringen. Herausgeber: Bettzig Media GmbH, Layout: c-drei Kommunikation, Chefredakteur: Helmut Peters, Lektorat: Martin Knopp.

Zusätzlich wird die Kampagne über folgende Online-Kanäle verbreitet:

Xing 1 (gern vernetzen wenn gewünscht)

Persönliches Posting von Max Bettzig, CEO Bettzig Media GmbH
https://www.xing.com/home/stories/4973125661

Xing 2

https://www.xing.com/companies/bettzigmediagmbh/updates

LinkedIn 1 (gern vernetzen wenn gewünscht)

https://www.linkedin.com/posts/max-bettzig-9627ab129_investoren-bauherren-bim-activity-6736555423870029824-2RSY

LinkedIn 2

https://www.linkedin.com/feed/update/urn:li:activity:6736556242480730112

Instagram

https://www.instagram.com/p/CH7T1KtnCWB/

#

Zum Lesen auf das Bild klicken
Quelle: Bettzig Media GmbH, Hamburg

Bis Februar 2021 werden über diese Kanäle immer wieder Artikel & Interviews gestreut und die Leser auf das kostenfreie E-Paper geleitet. Wir würden uns freuen, wenn Sie das E-Paper ebenfalls teilen (https://issuu.com/bettzig-media-consulting/docs/bim_entwicklung_-_e-paper) oder bei sich auf der Homepage hochladen. Anbei das PDF-Dokument zur freien Verwendung.

Des Weiteren werden folgende Veranstaltungen (2021) mit der Print-Ausgabe bespielt:

  • Anwendertag Dresden
  • BIM Forum
  • BIM Innovationsforum

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen und freuen uns über ein kurzes Feedback.

Link:

Hier geht es zur „BIM-Entwicklung“.

 

21.08.2020

Breite Basis für digitale Planungsmethode BIM

Bundesarchitektenkammer (BAK), Bundesingenieurkammer (BIngK) und Zentralverband Deutsches Baugewerbe (ZDB) beschließen gemeinsames Vorangehen bei der BIM Fort- und Weiterbildung

Die zunehmende Digitalisierung bietet Planerinnen und Planern sowie den an der Bauausführung Beteiligten die Chance, ihre Leistungen aufeinander abgestimmt und somit noch effektiver zum Wohle der Auftraggeber zu erbringen. Voraussetzung hierfür sind jedoch qualifizierte und interdisziplinäre Fortbildungsangebote für die Berufsstände.

Aus diesem Grund haben BAK, BIngK und ZDB beschlossen, in diesem Bereich zusammenzuarbeiten und Fortbildungen zum Thema Building Information Modeling (BIM) künftig gemeinsam nach dem „BIM Standard Deutscher Architekten- und Ingenieurkammern“ anzubieten.

#

Foto: Till Budde

„Mit den gemeinschaftlich konzipierten Fortbildungen nach einheitlichen Standards ist ein weiterer Meilenstein erreicht, um eine transparente und effiziente Abstimmung aller an Planung und Bau Beteiligten mit Hilfe digitaler Methoden zu verbessern. Denn Qualität entsteht nur, wenn sie gemeinschaftlich angestrebt und umgesetzt wird“, sagte Dr. Tillman Prinz, Bundesgeschäftsführer der Bundesarchitektenkammer.

„Eine intensive Kooperation der an einem Bauwerk Beteiligten setzt voraus, dass Architekten, Planer und Bauunternehmer die Sichtweise des jeweils anderen kennen. Gerade durch das Arbeiten mit BIM können aufgrund frühzeitiger Abstimmung kostenträchtige Fehler und Kollisionen vermieden werden. Wie das effizient geschehen kann, erfahren die Beteiligten in den gemeinsamen Fortbildungen. Dass diese Abstimmung künftig digital stattfindet, macht den ganzen Prozess erst effizient“, so Felix Pakleppa, Hauptgeschäftsführer Zentralverband Deutsches Baugewerbe.

„Der Erfolg von BIM-Projekten steht und fällt mit der Kooperation der Beteiligten. BIM setzt Interdisziplinarität voraus, ohne aber die Rollen von Planenden und Ausführenden in Frage zu stellen. Wichtig sind vielmehr das gemeinsame Miteinander und das Verständnis füreinander. Insofern ist diese nun eingegangene Kooperation absolut folgerichtig“, bekräftigte Martin Falenski, Hauptgeschäftsführer der Bundesingenieurkammer.

Bei der Methode BIM (Building Information Modeling) werden auf der Grundlage digitaler Bauwerksmodelle alle relevanten Informationen und Daten erfasst und verwaltet. Sie sind somit über alle Lebenszyklusphasen eines Bauwerks aktualisiert für alle Beteiligten verfügbar. Die Bundesarchitektenkamnd die Bundesingenieurkammer erarbeiten seit Januar 2018 gemeinsam Curricula zum BIM Standard Deutscher Architekten- und Ingenieurkammern nach der bs/VDI Richtlinie 2552 Blatt 8ff.

Der besondere Mehrwert der Kooperation und des gemeinsamen Zusammenwirkens besteht darin, dass die Planenden und die Bauausführenden von Anfang an in der BIM-Methodik geschult werden, um ein gemeinsames Verständnis zu entwickeln und dem kooperativen Ansatz weiter mit Leben zu füllen.

 

 

Ältere Artikel

27.05.2020: Online-Seminar „Digitaler, BIM-basierter Bauantrag“

28.04.2020: Online-Seminar „Open BIM-Lab Rheinland-Pfalz“

12.03.2020: „1. BIM-Dialog“ am 28. April 2020 wegen Corona-Krise abgesagt

29.01.2020: BIM Deutschland - Zentrum für die Digitalisierung des Bauwesens

15.10.2019: Tagung - Update Holzbau

28.06.2019: Bundesregierung treibt Digitalisierung des Bauens voran

15.10.2019: BIM-Cluster-Treffen: Holzbau

29.08.2019: BIM-Cluster-Treffen: Forschungsprojekte

18.06.2019: BIM-Cluster-Treffen: Digitalisierung

11.04.2019: BIM-Cluster-Treffen: BIM in der Innenarchitektur und beim Bauen im Bestand

04.02.2019: BIM-Cluster-Treffen: Veranstaltung informiert über Fördermöglichkeiten der Digitalisierung, IT-Compliance und Cyberrisiken

05.12.2018: BIM-Cluster-Treffen an der HWK Koblenz informiert über Chancen und Einsatzmöglichkeiten der Digitalisierung für Bau- und Ausbauhandwerke

16.10.2018: 4. BIM Symposium Rheinland-Pfalz an der Technischen Universität Kaiserslautern

15.10.2018: planen-bauen 4.0: Neuwahl des Aufsichtsrates

27.08.2018: BIM-Cluster-Treffen Landschaftsarchitektur und Vermessung

19.06.2018: BIM-Cluster-Treffen in Bad Kreuznach

23.01.2018: Architekten und Ingenieure kooperieren bei BIM-Fort- und Weiterbildung

01.02.2018: 3. BIM-Symposium für Architekten und Ingenieure

30.11.2017: BIM-Cluster Rheinland-Pfalz beim Infrastrukturkongress in Berlin

26.09.2017: Erklärung der deutschen BIM Cluster zur Einrichtung eines BIM Kompetenz-Zentrums

05.04.2017: 2. BIM-Symposium informiert über Lehre und Praxis beim digitalen Bauen

22.03.2017: BIM-Cluster-Treffen in Kaiserslautern - mb richtet BIM-Veranstaltung im Fritz-Walter-Stadion aus

Terminankündigung: BIM-Symposium in Kaiserslautern

24.01.2017: BIM-Gipfel 2017: Masterplan zum Bauen 4.0

10.11.2016: 1. Bundesdeutsches Treffen regionaler BIM Cluster

29.09.2016: 1. BIM-Symposium: Baubranche geht zusammen neue Wege bei der Digitalisierung

05.07.2016: Cluster-Treffen mit Impulsreferaten

28.04.2016: Cluster-Gründungstreffen

08.12.2020
Online BIM-Cluster-Treffen:
„Qualitätskontrollen (QC) und -sicherungen (QA) von BIM-Modellen, Regelsätze, Praxisprojekt“

Programm: weiter zur PDF-Datei
Anmeldung: weingaertner@ing-rlp.de.

Bitte vormerken Banner BIMWorld

BIM World Munich: 24./25. November 2020

Anpassungsbedarf in der Normung
Fachartikel „Building Information Modeling in der Abwasserableitung mit openBIM“ von Bernhard Bock & Eberhard Michaelis

BIM im Hochbau

Hauptverband der Deutschen Bauindustrie

BIM im Hochbau

BIM im Straßenbau

BIM im Spzialtiefbau

Logo ISB


Fördermöglichkeiten der Digitalisierung

 ISB-Homepage

 ISB-Beratung